Arbeitskreis "Historische Bildstöcke und Wegekreuze" im Rotary Club Warendorf

strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/wegebilder-warendorf.de/web/htmldocs/website/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Die zahlreichen Bildstöcke und Wegekreuze zeugen von einer jahrhundertealten christlichen Kultur und prägen bis heute das Landschaftsbild besonders der münsterländischen Parklandschaft.

Im Rahmen seines kulturellen Engagements hat der Rotary Club Warendorf auf Anregung von Pfarrer em. Walter Suwelack im Jahre 2006 den Arbeitskreis „Historische Bildstöcke und Wegekreuze“ gebildet, um die Instandsetzung von Bildstöcken und Wegekreuzen im Raum Warendorf zu unterstützen. Die Restaurierung von etlichen Objekten konnte der Arbeitskreis bereits mitfinanzieren.

Der Rotary Club Warendorf ermöglichte durch die Ausstellung „Landmarken des Glaubens – Bildstöcke und Wegekreuze in und um Warendorf“ vom 21. Mai – 07. Juni 2006 in der Sparkasse Warendorf der Öffentlichkeit einen Blick auf diese kulturellen Schätze unserer engeren Heimat. Die Ausstellung stand unter der Schirmherrschaft von Dompropst Josef Alfers aus Münster und wurde von der Sparkasse gefördert.

Am 7. Juni 2006 folgte, mit Unterstützung durch die Volksbank Warendorf, in der Sportschule der Bundeswehr Warendorf ein Benefizkonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr (Bonn/Berlin) zu Gunsten der Erhaltung von historischen Bildstöcken und Wegekreuzen. Schirmherr war der Kommandeur der Sportschule Oberst Reinhard Lerch.

Im Oktober 2007 legte der Rotary Club Warendorf das Buch vor, das die Bildstöcke und Wegekreuze der Altstadt Warendorf, seiner Bauernschaften (einschließlich des zur Pfarrei St. Josef gehörenden Gebietes der Stadt Sassenberg) sowie der Ortsteile Milte, Einen und Müssingen darstellt und schildert. Der Arbeitskreis wurde dabei durch großzügige Spenden aus dem Kreis des Rotary Clubs und von privater Seite sowie durch verschiedene Institutionen, die sich mit der Denkmalpflege befassen, auf mannigfaltige Weise unterstützt.

Der Erlös des Buches diente der Instandsetzung weiterer Bildstöcke und Wegekreuze. Das Buch war und ist auch eine Anerkennung für die Besitzer der Bildstöcke und Wegkreuze, die sie liebevoll pflegen und oft mit großem Aufwand restaurieren.

2008 folgte das Heft für Kinder „16 Wegebilder laden dich ein“ - Rundgang durch die Altstadt Warendorf. Das Heft wird den Schulen und Pfarrgemeinden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für die Ortsteile Freckenhorst und Hoetmar erschien im Jahre 2006 Band II “Wanderer, eil‘ nicht so schnell vorbei!“ Bildstöcke und Wegekreuze in Freckenhorst und Hoetmar. Herausgeber waren das Katholische Bildungswerk und die Heimatvereine Freckenhorst und Hoetmar. 2010 ließ das Katholische Bildungswerk Freckenhorst das Heft für Kinder folgen „Gemeinsam unterwegs … …suche die Wegebilder in Freckenhorst.

Mit der nun entstandenen Internetseite wird die Arbeit nachhaltig fortgeführt, denn kein anderes Medium ermöglicht es so einfach, Inhalte zu aktualisieren und einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Unser Wunsch ist, dass die Internetseite als Nachfolge des Buches dieses unschätzbare heimische Kulturgut noch mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rückt und die Leser anregen möge, selbst einmal einen Bildstock oder ein Wegekreuz aufzusuchen.

Mitglieder des Arbeitskreises: Dr. Günther Drescher (✝), Lothar Ester (✝), Theo Dickgreber, Ernst Kleinebrink, Halge Sangmeister, Winfried Schmidt, Dr. Reinhard Stratkötter, Walter Suwelack.