Bildstock Große Dütting, Subbern 5

strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/wegebilder-warendorf.de/web/htmldocs/website/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Standort:

Große Dütting, Subbern 5

Datierung:

1747

Inschrift:

„Trösterin der Betrübten bitte für uns".

Eigentümer:

Familie Große Dütting

Quellenhinweis:

Dr. Bernhard Riese und Dr. Bernd Riese, Kreuze und Bilder im Kirchspiel Füchtorf
Verlag Krimphoff Sassenberg Oktober 1992

Denkmalliste:

Denkmalliste Sassenberg Nr. 35

Das aus drei verschiedenen Sandsteinen bestehende Bildnis mit der Pieta von Telgte wurde im Jahre 1747 erbaut. Unter einem breiten Rundbogen ist im Hintergrund ein schlichtes Kreuz zu sehen, das in die mit Zypressen und Steinblöcken angedeutete Ölbergszenerie hineingestellt ist. Im Vordergrund des oberen Teiles des Bildstockes ist das Andachtsbild mit der Mutter Gottes und den vom Kreuz abgenommenen Leichnam Christi dargestellt. Unter einem verbreiterten Zwischenstück stehen auf dem unteren Sandsteinblock die Worte: Anno 1747. Oberhalb der Pieta steht der Spruch:
„Trösterin der Betrübten bitte für uns".
1985 wurde das fast 250 Jahre alte Denkmal von dem Bildhauer und Steinmetz Bernard Dirks in Billerbeck restauriert und fand auf der gegenüberliegenden Sonnenseite in einer kleinen offenen Anlage seinen jetzigen Standort.