Hl. Margaretha, Ostenfelde, Margarethenplatz

strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/wegebilder-warendorf.de/web/htmldocs/website/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Standort:

Ostenfelde, Margarethenplatz

Datierung:

1861

Eigentümer:

Pfarrei St. Margaretha Ostenfelde

Quellenhinweis:

Heinz Schmidt und Klemens Senger, Bildstöcke und Wegekreuze in Ostenfelde, 2006
Egon Ahlmer, Bildstöcke und Wegekreuze in Ennigerloh, 1984
Heinrich Pickert, Kreuze und Wegebilder des Kreises Warendorf, 1933/34

Nach der Legende erlitt die hl. Margaretha von Antiochien, eine der 14 Nothelfer, nach erbittertem Kampf mit dem Teufel und furchtbaren Martern um 310 unter Diokletian das Martyrium. Das besonders einfühlsam gestaltete Bildnis der Pfarrpatronin wurde nach 1861 an jenem Platz aufgestellt, in dessen Nähe der Hochaltar der in jenem Jahre abgebrochenen alten Pfarrkirche gestanden haben soll.